Dauerpfleglinge

Auf dieser Seite findet ihr alle Tiere, die dauerhaft hier in der Station bleiben. Manche Tiere sind Liebhabertiere, andere waren nicht in Privathände vermittelbar und haben einen besonderen Platz gebraucht.

Mohana:

Mohana ist eine etwa 12 Monate alte Goldhamsterdame, die ich nach dem Tod meines Dauerpfleglings Aurora adoptiert habe. Die kleine Dame war eine Zeit lang bei einer Freundin zur Zucht eingesetzt und als ich sie sah, war ich sofort verliebt in sie, ohne zu wissen, ob sie ein Notfellchen oder ein Zuchttier war.

Die liebe Goldhamsterdame hat mir geholfen meine Trauer über den Tod meiner Aurora zu verarbeiten und ist mein kleiner Seelenbalsam. Sie ist eine liebe, neugierige, zarte und wirklich kluge Dame und ich freue mich auf eine lange gemeinsame Zeit mit dem bezaubernden Mädchen.

 

Mr. John Hammond:

Mr. Hammond ist ein Zwerghamster-Hybrid, der von der lieben Celina von der Hamsterpflegestelle in Voerde aus schlechter Haltung gerettet wurde und aufgrund seiner Behinderungen und der daraus resultierenden „Bissigkeit“ nicht privat vermittelbar war.

Der kleine Mann ist blind und taub und neigt zu Übergewicht. Er ist ein wirklich süsser, aktiver und witziger Zeitgenosse wie ich finde und ich freue mich sehr darüber, dass er hierhergekommen ist. Er hat hier ein großes Gehege und seine Ruhe, darf  also sein, wie er möchte und macht mir jeden Tag Freude.

Aufgrund seiner Handicaps fällt er mich hin und wieder mal an, wenn er merkt, dass ich in seinem Gehege etwas mache. Bisher hat er mich aber nicht gebissen oder dergleichen und ich lasse ihn da einfach machen. Es ist ja sein gutes Recht sich zu verteidigen. Der kleine Kerl ist ein ulkiger, verrückter Wusel und bleibt mir hoffentlich ganz lange erhalten.

Basil und Rian:

Basil ist schon sehr lange hier in der Auffangstation. Er war ursprünglich zur Vermittlung hergekommen. Hatte dann ein Abszess im Gesicht, hatte hier Würmer, da eine Erkältung und nachdem ich schon gar nicht mehr damit gerechnet habe, obwohl es immer geplant war, konnte ich ihn letzten Endes doch mit Robin vergesellschaften. Robin war eine Rennmaus, die genau wie Basil dauernd hier schrie, wenn es ums krank werden ging.  Basil akzeptierte und liebte ihn so, wie er war und war bis zu seinem Tod sein bester Freund.

Nach Robins Tod war Basil bereits ein betagter Herr und ich konnte mich nicht mehr von ihm trennen. Als sein neuer Freund kam der kleine Rian in meine Station und die beiden verstehen sich prächtig. Rian bringt Schwung in Basils Leben und hält ihn fit. Basil ist mittlerweile über 4 Jahre alt und immer noch munter und ein wirklich lieber, aktiver und aufgeschlossener Rennmausjunge. Er ist das älteste Tier seit langem und ich hoffe, dass er noch viel älter werden wird und lange fit bleibt.