Über mich

Ich bin 27 Jahre alt, führe die Auffangstation Clan der kleinen Zauberer seit dem 01.04.2017 nach vorheriger Arbeit als private Pflegestelle für Mongolische Rennmäuse für einen ortsansässigen Tierschutzverein und bin schon immer ein großer Tierfreund gewesen und mit so einigen unterschiedlichen Nutz-, Haus- und Wildtieren aufgewachsen.

Privat halte ich seit 14 Jahren Mongolische Rennmäuse, sowie mittlerweile auch Persische Rennmäuse, Zwerghamster, Goldhamster und 2 Katzen.

Katze Lu

Die ersten Notfellchen in meiner Auffangstation waren die Farbmausdamen Cho, Fleur, Hermine, Parvati, Padma und Luna, welche ich aus privater Haltung übernommen habe.

Mongolische Rennmaus Finn

Tiere jeglicher Art und Rasse liegen mir seit jeher am Herzen und so war es klar, dass ich irgendwann mit ehrenamtlicher Arbeit, in diese Richtung, beginnen würde. Dass ich jemals eine kleine Auffangstation haben würde, war vor der Pflegestelle nie ein Thema, wurde aber die letzten Jahre zum großen Traum, den ich mir nun erfüllt habe.

Bis zum 01.05.2017 habe ich bereits um die 30 Rennmäuse, aus teilweise schlimmen Haltungsbedingungen, aufgenommen und in ihr neues zu Hause vermittelt. In Zukunft soll diese Zahl erheblich steigen und ich hoffe auf viele glückliche Nager und Adoptanten.

Ich belese mich regelmäßig und immer weiter zu verschiedenen Haustieren und hauptsächlich Kleintieren, da ich meine Pfleglinge so gut wie möglich versorgen und ihren Interessenten, Abgebern, anderen Vereinen, Tierheimen, Stationen, Pflegestellen und anderen Organisationen und Personen wenn es um Tiere und deren Schutz geht, so gut ich kann helfen möchte.

Seit dem Jahr 2020 studiere ich Tierpsychologie und arbeite als Fotografin, am liebsten fotografiere ich hierbei Tiere und Pflanzen und habe begonnen die Station zum Großteil auf die dauerhafte Pflege von kranken, alten und behinderten Tieren umzustellen. Ein Teil der Gehege wird weiter den Tieren zur Verfügung stehen, die von hier aus ein neues zu Hause suchen.

Für mich hat Tierschutz keine Grenzen die sich durch Sprache, Hautfarbe, Land oder andere Dinge bestimmen lassen.

Mein Motto ist definitiv: Adopt, dont shop!